Home Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz Informationen zum Datenschutz

 

» Kammer » Gremien » Wahl 2019

2. Bekanntmachung zur Wahl der 8. Kammerversammlung der Landesapothekerkammer Thüringen

Der Landeswahlausschuss gibt folgendes bekannt:

1. Das Wählerverzeichnis lag in der Zeit vom 17.12.2018 bis 11.01.2019 in der Geschäftsstelle der
Landesapothekerkammer Thüringen aus. Nach Schließung des Wählerverzeichnisses am 15.01.2019
ergab sich die Zahl der Wahlberechtigten mit 1.729. Unabhängig von dieser Zahl sind 35 Mitglieder der Kammerversammlung zu wählen.

2. Alle wahlberechtigten Kammermitglieder werden hiermit aufgerufen, einen Wahlvorschlag zu unterbreiten. Wahlvorschläge für die Wahl der Mitglieder der Kammerversammlung sind ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung bis zum 04.03.2019 bei dem Landeswahlleiter, Landesapothekerkammer Thüringen, Thälmannstraße 6, 99085 Erfurt einzureichen. Wahlvorschläge, die nach dem 04.03.2019 eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Jeder Wahlberechtigte kann Kandidaten aus dem amtlichen Wählerverzeichnis unter Angabe von Name, Vorname und Anschrift vorschlagen. Dem Wahlvorschlag ist die schriftliche Zustimmungserklärung des Kandidaten beizufügen. Die entsprechenden Vorlagen für den Vorschlag und die Zustimmungserklärung sind auf der Homepage der Landesapothekerkammer Thüringen: www.lakt.de abrufbar und werden zusätzlich mit einer Sonderinformation der Landesapothekerkammer Thüringen versandt.

Gemäß § 14 Absatz 6 Thüringer Heilberufegesetz ist jeder wahlberechtigte Kammerangehörige zur Kammerversammlung wählbar, der nicht infolge eines Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Begleitung öffentlicher Ämter verloren hat.

Nicht wählbar sind Angehörige der Aufsichtsbehörde (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie). Die Kandidaten dürfen nicht dem derzeit amtierenden Landeswahlausschuss zur Kammerversammlung 2019 angehören.

Die vorgeschlagenen Kandidaten erhalten die Möglichkeit, sich in einer Sonderinformation der Landesapothekerkammer Thüringen vorzustellen, welche auf der Webseite der Landesapothekerkammer Thüringen zum Download bereit gestellt und auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden kann.

3. Auf Grund der eingereichten und zugelassenen Wahlvorschläge stellt der Landeswahlausschuss den Stimmzettel auf. Die Wahlvorschläge werden nach Losentscheid platziert und enthalten Namen, Vornamen und Anschrift des Kandidaten.

Der Wahlzeitraum wird festgesetzt für den Zeitraum ab Zugang der Wahlunterlagen bis zum 02.04.2019, 12:00 Uhr. Gewählt werden kann ab Zugang der Wahlunterlagen. Die Wahlbriefe müssen im Wahlbüro, Thälmannstraße 6, 99085 Erfurt bis zum Ende des Wahlzeitraumes eingegangen sein.

Der Landeswahlausschuss

Erfurt, 15. Januar 2019
PhR Dr. Siegfried Schellin
Landeswahlleiter

[nach oben]

1. Bekanntmachung zur Wahl der 8. Kammerversammlung der Landesapothekerkammer Thüringen

Der Landeswahlausschuss gibt folgendes bekannt:

1. Die Wahl der Kammerversammlung findet schriftlich im Wege der Briefwahl statt. Wahltag ist der 2. April 2019. An diesem Tag können bis 12:00 Uhr die Wahlunterlagen im Wahlbüro entgegengenommen werden.

2. Wahlbüro ist die Geschäftsstelle der Landesapothekerkammer Thüringen, Thälmannstraße 6, 99085 Erfurt. Die Sitzungen des Landeswahlausschusses finden im Wahlbüro statt.

3. Landeswahlleiter ist Herr PhR Dr. Siegfried Schellin (Landesapothekerkammer Thüringen, Thälmannstraße 6, 99085 Erfurt).

4. Wahlberechtigt ist jedes Mitglied der Landesapothekerkammer Thüringen. Die Wahlberechtigung und ebenso die Wählbarkeit sind jedoch an die Eintragung in das Wählerverzeichnis gebunden (§ 1 Abs. 4 der Wahlordnung).

5. Das Wählerverzeichnis liegt in der Zeit vom 17.12.2018 – 11.01.2019 (beide Tage eingeschlossen) in der Geschäftsstelle der Landesapothekerkammer Thüringen, Thälmannstraße 6, 99085 Erfurt in den Zeiten Montag bis Donnerstag von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr und Freitag von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr aus. In dieser Zeit kann jedes Kammermitglied Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen. Nach Ablauf der Auslegungsfrist sind Personen, die im Wählerverzeichnis eingetragen sind, zu streichen, wenn sie der Kammer nicht mehr angehören. Personen, die die Wahlberechtigung besitzen und bisher nicht in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, sind vom Landeswahlleiter darin nachzutragen.

6. Ein Kammerangehöriger, der das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann dies innerhalb der Auslegungsfrist durch Einspruch geltend machen. Der Einspruch ist schriftlich beim Landeswahlausschuss einzulegen. Der Einspruch soll eine Begründung enthalten. Über den Einspruch entscheidet der Landeswahlausschuss mit einfacher Stimmenmehrheit. Der Einspruch hat keine aufschiebende Wirkung.

Ein Aufruf zu Wahlvorschlägen wird in einer 2. Bekanntmachung folgen.

Der Landeswahlausschuss

Erfurt, 15. Oktober 2018

PhR Dr. Siegfried Schellin
Landeswahlleiter

[nach oben]