Home Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz

 

Voraussetzungen

Die „Spielregeln“ der Weiterbildung sind in der Weiterbildungsordnung festgelegt und werden durch die Empfehlungen des Weiterbildungsausschusses spezifiziert.

Die Weiterbildung in Gebieten kann nur an einer anerkannten Weiterbildungsstätte durchgeführt werden. Bei einer Vollzeitbeschäftigung dauert sie mindestens 36 Monate. Auch eine Weiterbildung im Rahmen einer Teilzeittätigkeit ist möglich, allerdings verlängert sich dabei die Weiterbildungszeit entsprechend.

Die Weiterbildung erfolgt unter Betreuung und Anleitung durch einen hierzu persönlich ermächtigten Apotheker. Voraussetzung für die Ermächtigung ist, dass der Apotheker selbst Fachapotheker ist und ein aktuelles Fortbildungszertifikat der LAKT besitzt. Auch muss er in einer zugelassenen Weiterbildungsstätte arbeiten, es muss aber nicht die des Weiterzubildenden sein. In einem solchen Fall spricht man von einer Fernermächtigung, d.h. die Weiterbildung wird von einem Fachapotheker betreut, der in einer anderen Apotheke tätig ist.

Die LAKT empfiehlt den Abschluss eines Weiterbildungsvertrages zwischen Weiterzubildendem und Weiterbildungsleiter, gegebenenfalls ist auch der Leiter der Weiterbildungsstätte in den Vertrag einzubeziehen. Vorlage für diese Verträge können bei der Geschäftsstelle angefordert werden.

Ist Ihre Apotheke zugelassene Weiterbildungsstätte und haben Sie einen ermächtigten Weiterbildungsleiter, können Sie mit der Weiterbildung beginnen. Der Beginn Ihrer Weiterbildung ist der Landesapothekerkammer Thüringen anzuzeigen.

 

 

 
Ihr Ansprechpartner
Thoralf Kühne
0361/24408-15
Schriftgröße ändern:
  kleiner normal größer